So helfen Sie Ihrem Blähbauch

Geposted von Faye Veugelers am

Etwas, unter dem viele Menschen leiden, über das wir aber oft nicht sprechen. Der Versuch, die Blähungen zu beruhigen, ist nicht einfach, denn die Ursache zu finden, ist vielleicht das Schwierigste.

Wahrscheinlich haben Sie schon versucht, bestimmte Lebensmittelgruppen wegzulassen, aber Sie bekommen es immer noch nicht in den Griff. Hier sind einige Tipps, die dir helfen könnten!

Was ist zu vermeiden?

Milchprodukte, Gluten und raffinierter Zucker sind die häufigsten Nahrungsmittel, die sich auf Blähungen und Völlegefühl auswirken können. Sie können versuchen, diese Gruppen nacheinander wegzulassen, um zu sehen, wie sich dies auf Ihren Körper auswirkt. Warten Sie mindestens 3 Tage, um einen Unterschied zu bemerken!

Was ist mit Soja?

Was viele Menschen vielleicht nicht wissen, ist, dass Soja ziemlich aggressiv auf den Darm wirken kann. Wenn Sie versuchen, Milchprodukte zu meiden und durch Soja zu ersetzen, und trotzdem Blähungen/Krämpfe haben, könnte dies das Problem sein.

Heiliger Ingwer

Die entzündungshemmendste Zutat, die es gibt, kann bei Darmbeschwerden helfen und Blähungen reduzieren. Probieren Sie es in einem Tee, Saft oder in Ihrem Salat!

← Älterer Post Neuerer Post →